EINBLICK IN
UNSERE WELT.

54% mehr Leads und 42% mehr Umsatz in 2016
20.10.16

2016 ist unser Jahr – soviel können wir schon im Oktober sagen. Nein, das soll noch kein verfrühter reichweite²-Jahresrückblick werden – aber es ist Zeit für eine kleine, sehr erfreuliche Zwischenbilanz.

2016 ist für reichweite² bisher ein sehr erfolgreiches Jahr. Mit viel Innovationskraft haben wir kontinuierlich an verschiedenen Optimierungen gefeilt. Die neuesten Erkenntnisse aus dem Neuromarketing und unterschiedliche A/B Tests spielten dabei eine große Rolle. Die Ergebnisse sind mehr als erfreulich: Rund 40% höhere Conversion für unsere P.R.I.M.U.S.-App, 42% mehr Umsatz sowie über 54% mehr Leads und ein EBIT, der um mehr als das Fünffache im Vergleich zum Vorjahr gewachsen ist – und das sind nur die Zahlen für die ersten drei Quartale dieses Jahres.

Damit sind wir wirtschaftlich so stark wie nie und das Weihnachtsgeschäft liegt noch vor uns!

Wobei man eigentlich sagen müsste, dass wir schon seit dem Sommer mitten im Weihnachtstrubel stecken, denn seitdem ist unser Traffic bereits um einiges höher als im Dezember des Vorjahres und das ist im Onlinehandel eigentlich der stärkste Monat.

Das reichweite²-Team hat 2016 viel bewegt und mit unserem Konzept zur „Neukundengewinnung jenseits nerviger Gutscheine“ gehen wir noch einen Schritt weiter. Wir wollen unsere Partner und Kunden weiterhin zuverlässig mit optimalen Dienstleistungen zur Leadgenerierung unterstützen. Aber wir bieten auch echte Alternativen zu anderen Modellen an. Das können wir nur, indem wir innovativ bleiben, uns jeden Tag ein bisschen weiterentwickeln und wertvolle Lösungen liefern. Das sind unsere Stärken und genau das spiegeln die bisherigen Zahlen aus diesem Jahr wider.

Aber noch ist das Jahr nicht um. Bis Dezember gibt es noch einiges, was wir erreichen wollen. Und auch für 2017 haben wir bereits Pläne, die nur darauf warten, umgesetzt zu werden. So ist eine Umsatzsteigerung von mindestens weiteren 20% auf jeden Fall drin. Auf in den Endspurt!

Mehr »


Läuft! reichweite² beim Ulmer Einstein-Marathon
20.10.16

Beim Schreiben neuer Blog-Beiträge sind wir manchmal nicht ganz so schnell, wie wir uns eigentlich vorgenommen hatten. Für unsere laufwütigen reichweite²-Kollegen gilt das allerdings ganz und gar nicht. Deshalb verdient ihre Teilnahme am Ulmer Einstein-Marathon hier auch eine besondere Erwähnung...selbst wenn der schon ein paar Wochen her ist.

2016 kann sich wirklich sehen lassen: Wir bei reichweite² haben uns in jeder Hinsicht gesteigert. Das gilt sowohl für das, was wir jeden Tag als Unternehmen leisten, als auch in sportlicher Hinsicht. Wir haben an dieser Stelle schon das ein oder andere Mal über unsere laufbegeisterten Kollegen bei reichweite² geschrieben. Jede Woche legen sie mindestens 6 Kilometer quer durchs schöne Ulm zurück und sind mittlerweile so routiniert, dass auch der ein oder andere offizielle Lauf auf dem Programm steht. Im September war dann zum ersten Mal der Ulmer Einstein-Marathon an der Reihe.

Bei schönstem Herbstwetter ging unser „Laufweite“-Team an den Start, die wunderbare Ulmer Innenstadt bot dabei eine optimale Kulisse. Vor diesem Hintergrund hatten sich unsere drei Kollegen ganz unterschiedliche Ziele gesteckt. Von 0 auf 10 in 2016 hieß es dabei für Mareike und Christian, die zum ersten Mal überhaupt die 10 km-Strecke hinter sich legen wollten und diese mit Bravour meisterten. Pascal dagegen hatte sich zum wiederholten Mal den Halbmarathon vorgenommen und lief die 21,1 km erstmals in unter 1:30h. Dementsprechend zufrieden zeigte sich unser E-Mail-Marketing Manager im Anschluss an den Lauf: „Der diesjährige Einstein-Marathon war für uns alle eine tolle Erfahrung. Dabei kommt es uns gar nicht so sehr auf die einzelnen Ergebnisse an. Wir haben uns in diesem Jahr enorm gesteigert, jeder mit seinen eigenen Ansprüchen und Zielsetzungen, aber eben doch als Team. Das ist es, was zählt!“

Das finden wir auch und wir sind auf jeden Fall sehr stolz auf unsere Sportskanonen. Leider wird dadurch das schlechte Gewissen bei den weniger Sportlichen unter uns nicht unbedingt kleiner. Wir arbeiten also noch daran, das Laufweite-Team zu vergrößern. Ein Kollege hat sich zumindest schon mal „erbarmt“: reichweite²-Neuzugang Sebastian geht demnächst mit an den Start.

Mehr »


Besucherrekord auf der dmexco 2016
21.09.16

50.700 Besucher, über 1000 Aussteller und mehr als 570 Speaker – das ist die beeindruckende Bilanz der diesjährigen dmexco, der Leitmesse und Konferenz für digitale Wirtschaft. Zwei Tage lang versammelte sich in Köln die internationale Szene des Digital Business und wir von reichweite² waren als Aussteller mit dabei.

Köln ganz im Zeichen der Digital Economy - unter dem Motto „Digital is everything – not every thing is digital“ lockte die dmexco 18% mehr Besucher als im Vorjahr in die Domstadt. Die ebenso rekordverdächtigen Temperaturen machten die Veranstaltung zu einem wahrlich heißen Szenetreffen. Bei etwa 30 Grad drängten sich die Besucher in den fünf Messehallen, um hier den neuesten digitalen Trends nachzuspüren, Kontakte zu knüpfen oder einfach beste Unterhaltung zu genießen. Zu den Top-Trends in diesem Jahr gehörten die Themen Künstliche Intelligenz, Digital Video, Virtual Reality, User Experience und Mobile.

reichweite² war erneut als Aussteller in Köln vertreten, gemeinsam mit unseren Partnern von billiger.de und OVISTO. Ein Auftritt, der sich in jeder Hinsicht gelohnt hat und uns zeigt, dass wir mit unseren Konzepten zur Leadgenerierung ganz vorne mitspielen: „Wir hatten jede Menge interessante Gespräche, aus denen sich bereits die ersten Projekte abzeichnen. Für unser „Direct Delivery“-Konzept, also der Sofortauslieferung digitaler Leseangebote, haben wir vor allem von den Verlagen durchweg positive Resonanz bekommen. Der Bedarf im Bereich digitaler Produkte ist riesig und wir haben die richtigen Lösungen dafür“, so reichweite²-Accounter Robert Naser. Auch auf dem Gebiet der Personalisierung und der Neukundengewinnung treffen wir den Nerv der Zeit, wie wir erneut feststellen konnten. Das große Interesse an unseren Dienstleistungen freut uns sehr und wir sind bereits dabei, die auf der dmexco gewonnenen Erkenntnisse in die Tat umzusetzen. Darüber hinaus, war es mal wieder eine tolle Gelegenheit, sich mit vielen unserer Partner und Kunden persönlich auszutauschen und Kontakte zu pflegen.

Für reichweite² war die dmexco 2016 in jedem Fall eine rundum gelungene Veranstaltung und wir sind jetzt schon gespannt, was uns im nächsten Jahr erwartet. Die Zimmer sind bereits gebucht...

Mehr »


„Great marketing starts with not sucking“ – reichweite² auf dem conversionSUMMIT
15.09.16

Internationale Top-Speaker, spannende Themen, fette Beats, eine coole Location und sommerliche Temperaturen. Mehr braucht es eigentlich nicht für eine im besten Sinne heiße Veranstaltung. Der conversionSUMMIT in Frankfurt gilt als eines der wichtigsten Branchenevents rund um das Thema Conversion Optimierung – absolut zu Recht, wie die Organisatoren von Web Arts in diesem Jahr mal wieder bewiesen haben.

Das Team der Web Arts AG, führender Anbieter im Bereich Conversion Optimierung und Veranstalter des Summits, weiß wie man die Bühne rockt. So viel steht fest. Unter dem Motto „Growth is About People“ waren in diesem Jahr 12 internationale Top-Speaker der digitalen Szene nach Frankfurt geladen, um in der Union Halle ihr geballtes Wissen unter die Leute zu bringen. Wie der Titel schon verrät, lag der Fokus dieses Mal auf Wachstum. Conversion Optimierung sollte in diesem Sinne nicht einfach nur als eine Aneinanderreihung verschiedener Maßnahmen verstanden werden – mal da weniger Text, mal hier einen Button weglassen...Vielmehr gehe es darum, eine wachstumsorientierte Denkweise zu etablieren, ohne die nämlich können Maßnahmen zur Conversion Optimierung nicht funktionieren. Joanna Lord, technische Beraterin und Bloggerin aus den USA, sprach sogar von einer „Growth Culture“, Chris Out aus den Niederlanden von einem „Growth Mindset“, das in den führenden Köpfen verfestigt werden müsse. Ein weiterer Fokus der Konferenz lag auf dem Prozess der kontinuierlichen Weiterentwicklung: aus Fehlern lernen, Richtiges weiterverfolgen und vor allem den Nutzer in den Mittelpunkt zu stellen. Um mobile Optimierungen ging es im Vortrag von Brian Massey. Der „Conversion Scientist“ aus Texas machte klar, dass ein responsive Design alleine nicht ausreiche, vielmehr müsse die jeweilige mobile Einbindung eigenständig betrachtet werden. Eine Überzeugung, die wir bei reichweite² absolut teilen und schon seit einiger Zeit in die Praxis umsetzen: „Wir feilen ständig an Maßnahmen zur Conversion Optimierung. „Mobile first“ ist dabei ein großes Thema für uns. Die Ausführungen von Brian Massey zeigen mir, dass wir absolut auf dem richtigen Weg sind“, so reichweite² Account Manager Bernd Aue.

Das Highlight des diesjährigen Summits war auf jeden Fall der Vortrag des Digital Marketing Evangelist Avinash Kaushik. Hier war alles geboten: Pure Unterhaltung und aufrüttelnde Erkenntnisse. Kaushik brach mit überholten Ansätzen wie dem des „Marketing Funnels“ und setzte vielmehr darauf, die Absichten des Nutzers in den Fokus zu rücken. Mit einfachen Erkenntnissen entzauberte er die vermeintlich komplizierte Welt des digitalen Marketings: „Great marketing starts with not sucking!“ Manchmal ist es also doch alles ganz einfach...
In jedem Fall ein krönender Abschluss einer absolut gelungenen Veranstaltung. An dieser Stelle ein großes Lob an das Team von Web Arts für die tolle Organisation. Wir von reichweite² hatten einen aufschlussreichen Tag in Frankfurt und nehmen die wertvollen Erkenntnisse mit für unsere tägliche Arbeit. Der ConversionSUMMIT 2017 ist schon fest eingeplant.

Mehr »


Der Berg ruft!
10.08.16

Bei den Sommerfesten von reichweite² geht es traditionell sportlich zu. Auch in diesem Jahr hatte sich die Geschäftsleitung wieder etwas ganz Besonderes für das Team ausgedacht. Unser Weg führte uns ins malerische Allgäu – alles andere sollte zunächst noch eine Überraschung sein...

Die Allgäuer Bergidylle empfing uns mit strahlendem Sommersonnenschein – ideale Bedingungen für eine kleine Wanderung hinauf auf den Buchenberg. Okay, nicht gerade die Zugspitze, aber hoch genug, um bei den sommerlichen Temperaturen ordentlich ins Schwitzen zu kommen. Dank der erfahrenen Bergführerin Anke war der Aufstieg aber auch für die Flachlandtiroler unter uns kein Problem (an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön, liebe Anke!). Und wir wurden belohnt: Angekommen auf der Buchenbergalm in 1142m Höhe, genossen wir die phänomenale Aussicht ins Tal mit Blick auf den Forggensee. Spätestens jetzt waren der Alltagstrubel und alles andere ganz weit weg. Das anschließende zünftige Mittagessen bot dem reichweite²-Team dann noch genug Zeit für Austausch und Entspannung.

Die eigentliche Überraschung kam aber erst noch: „Alles ins Gold“ war das Motto, unter dem wir unser Können als Bogenschützen beweisen sollten! Nach den ersten, eher zaghaften Versuchen und mehreren verschossenen Pfeilen, packte uns dann der Feuereifer. Unter einigen Kollegen entbrannte sogar ein kleiner sportlicher Wettkampf, der den ein oder anderen neuen Wilhelm Tell zu Tage förderte. Aber auch wer dem Wettbewerb nicht so viel abgewinnen konnte, kam auf seine Kosten: „Bogenschießen hat etwas Meditatives. Es erfordert absolute Konzentration und hilft dabei, völlig abzuschalten“, so reichweite²- CEO Hendrik Hortz. Darüber hinaus hat uns der Sport gezeigt, wie wichtig es ist, achtsam und fokussiert zu bleiben und sein Ziel immer im Auge zu behalten. Das gilt im Business genauso wie im Miteinander unter Kollegen. Und eine unserer Stärken ist der Zusammenhalt als Team – darin hat uns der rundum gelungene Firmenausflug noch einmal bestätigt.

Die letzte Etappe des Ausflugs beinhaltete neben dem Abstieg ins Tal ein leckeres Abendessen in einem Braugasthof in Pfronten, wo wir den Abend in entspannter Atmosphäre ausklingen lassen konnten. Ein gelungener Abschluss eines herrlichen Tages, von dem wir mit Sicherheit noch lange schwärmen werden. In jedem Fall hatten wir einen wunderbares Fest und wir nehmen einige Erkenntnisse mit in unseren Berufsalltag bei reichweite². Wir freuen uns jetzt schon auf den nächsten Sommer. Bis dahin haben wir aber noch viel vor!

Mehr »


Höhere Conversion mit reichweite²
04.08.16

Bei reichweite² hat sich in den letzten Monaten einiges geändert. Website und Claim erstrahlen im neuen Glanz und auch sonst haben wir an der ein oder anderen Schraube gedreht, um unsere Prozesse weiter zu optimieren. So konnten wir nicht nur die Conversion der P.R.I.M.U.S. ®-App deutlich steigern, sondern auch einige neue Partner langfristig für uns gewinnen.

Wir bei reichweite² beschäftigen uns schon länger mit den Möglichkeiten des Neuromarketings. Dieses Wissen bringen wir nun noch stärker zum Einsatz. Gemeinsam mit einem Team aus Marketingpsychologen und Konversionsspezialisten haben wir die neuesten Erkenntnisse der Konsumpsychologie genutzt, um die reichweite² P.R.I.M.U.S.®-App noch besser zu machen. Verschiedene A/B Tests lieferten uns dabei wertvolle Ergebnisse und führten zu verschiedenen Anpassungen, unter anderem auf optischer und emotionaler Ebene. So konnten wir bis zu 40% mehr Bestellungen über unsere P.R.I.M.U.S.®-App verbuchen, bei gleicher Werbereichweite.

Noch wichtiger als bloße Zahlen ist aber die Tatsache, dass wir uns nicht zuletzt aufgrund unserer Conversion, weiter gegen den Wettbewerb durchsetzen konnten. So sind wir zum Beispiel seit August zu 100% bei Weltbild eingebunden. Mit dem Augsburger Unternehmen, das laut einer Studie zu den beliebtesten Online-Shops Deutschlands gehört, verbindet uns eine jahrelange, vertrauensvolle Partnerschaft. Daher freuen wir uns sehr, dass wir unsere bisherige 50%-ige Einbindung in vollem Umfang erweitern konnten. Das stärkt unsere Position am Markt und garantiert unseren Kunden weiterhin qualitativ hochwertige Leads.
Genauso freuen wir uns über das entgegengebrachte Vertrauen anderer Partner. So hat die Unito-Gruppe ihre exklusive Zusammenarbeit mit reichweite² um weitere 24 Monate verlängert.

Das sind Erfolgsmeldungen, die uns anspornen und wir haben noch viel vor. Wir wollen unseren Partnern und Kunden auch in Zukunft immer den bestmöglichen Service bieten, daher haben wir weitere Maßnahmen zur Conversionoptimierung bereits in der Schublade, andere sind kurz vor dem Livegang. Unser Ziel ist eine Umsatzsteigerung um nochmals 25% bis zum Jahresende – und das allein durch eine effizientere Nutzung der bereits vorhandenen Werbereichweite.

Mehr »


„reichweite² – the lead engineering company“: Neuer Claim und Website – Das Making-of
17.06.16

Trommelwirbel... nach wochenlanger Arbeit, in der diskutiert, gefachsimpelt, designt, geshootet, getextet, umgeschrieben, gelacht und vor allem viel gefeilt wurde, freuen wir uns, endlich die neue reichweite²-Website präsentieren zu können. Denn mit unserem neuen Claim „reichweite² – the lead engineering company“ positionieren wir uns neu und um dem gerecht zu werden, war es einfach an der Zeit für eine kleine Verjüngungskur unserer B2B-Website.

reichweite² kehrt zurück zu den Wurzeln. Für uns kein Widerspruch in der sich schnell verändernden digitalen Welt: Wir entwickeln uns ständig weiter, gleichzeitig besinnen wir uns aber auf unsere Kernkompetenzen: Wir generieren qualitativ hochwertige Leads für unterschiedliche Unternehmen - „reichweite² – the lead engineering company“. Der neue Claim steht für das was wir am besten können und er passt zu uns. Und zu uns passen soll auch unsere neue Website. Wir wollen den Besuchern unserer Website die Know-how-Träger bei reichweite² vorstellen. Sind sie es doch, die den Erfolg erst möglich machen. Entscheidend dafür sind ein auf den Punkt gebrachter Inhalt und eigene starke Bilder, die ein authentisches Porträt von uns zeichnen. Wir verzichten auf Stockbilder und präsentieren uns lieber selbst.

Für das Shooting hatten wir uns einen Tag im April ausgesucht. Eine durchaus gewagte Entscheidung angesichts der geplanten Außenaufnahmen. Aber wir hatten Glück: das dramatische Wolkenszenario bot einen interessanten Hintergrund, der Regen blieb glücklicherweise aus. Und wie sich herausstellte, haben wir einige wahre Kameralieblinge unter den Kollegen. Aber auch die Kamerascheuen unter uns wurden ins rechte Licht gerückt. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen – von Einzel- und Außenaufnahmen bis hin zu Alltagsimpressionen ist alles dabei. Wir von reichweite² hatten viel Spaß beim Shooting, denn schließlich werden wir nicht alle Tage abgelichtet. Und bei der Bandbreite an Bildmaterial war es gar nicht leicht, eine Auswahl zu treffen. Umso mehr freuen wir uns, diese auf unserer nagelneuen Website präsentieren zu können.

Die Bilder und das völlig neue Design der neuen reichweite²-Website sprechen eine emotionale und persönliche Sprache. Das frische Layout und die reduzierten, aber aussagekräftigen Inhalte schaffen einen modernen Auftritt mit optimaler Nutzerfreundlichkeit, bei dem sich der Besucher intuitiv zurechtfindet. Das responsive Design passt sich den verschiedensten Displaygrößen optimal an, so dass man auf unserer Website auch bequem von unterwegs aus surfen kann.

Und jetzt ist es geschafft und wir sind zugegebener Maßen auch ein klein wenig stolz auf das Ergebnis. Wir hoffen, dass der Besuch unserer Seite einen noch besseren Eindruck von reichweite² und von uns als Team vermittelt als bisher und natürlich freuen wir uns auch über Feedback. Also, viel Spaß beim Rundgang auf der neuen reichweite²-Website.

Mehr »


2. Ulmer Firmenlauf – reichweite² mit eigenem Team
13.06.16

Das etwas andere Feierabendprogramm: Statt sich gemütlich in den Biergarten zu setzen, hatten unsere drei reichweite²- Kollegen Mareike, Christian und Pascal am vergangenen Donnerstag Sportlicheres vor: Der 2. Ulmer Firmenlauf lockte in die ratiopharm-Arena – da durfte das „Laufweite“-Team auf keinen Fall fehlen.

1839 Läufer aus 125 unterschiedlichen Ulmer Unternehmen – und damit deutlich mehr als im letzten Jahr - waren an den Start gegangen, um sich der 7km langen Challenge zu stellen. Dabei kam es vor allem auf Spaß und Teamgeist an. Die Voraussetzungen an jenem Abend waren dafür jedenfalls ideal: Leichter Nieselregen, angenehme Temperatur und ausgelassene Stimmung unter den Teilnehmern. Nach weniger als 25 Minuten war der erste von ihnen schon wieder im Ziel angekommen. Und auch die Ergebnisse der reichweite² Läufer können sich sehen lassen: E-Mail-Marketing Manager Pascal Holzhüter schaffte mit einer Zeit von 30:04 Minuten sogar den 5. Platz in seiner Altersklasse. Dafür von unserer Seite ein dickes Lob!

Viel wichtiger als die Performance der einzelnen Teilnehmer ist jedoch der Teamgedanke und der stimmt bei reichweite². Entstanden aus einer wöchentlichen Laufgruppe unter Kollegen, zeigt die Teilnahme beim Firmenlauf den Zusammenhalt untereinander und die Energien, die wir alle daraus schöpfen. Für die Zukunft sind wir jedenfalls top motiviert und Pascal versichert: „Nächstes Jahr sind wir als Team wieder dabei. Unser Ziel ist es, die Teilnahme um 100% zu steigern – also mindestens 6 Teilnehmer, die 2017 für das „Laufweite“-Team an den Start gehen!“ Für die anderen, lauftechnisch bislang eher passiven Kollegen bedeutet das wohl: Laufschuhe aus dem Keller holen und ab nach draußen...

Mehr »


Kurzer Weg ins "newscamp ‘16"
02.05.16

Immer auf dem Laufenden sein und die digitalen Trends aufspüren, die die deutschsprachigen Verlage derzeit bewegen - das gehört zu den Kernaufgaben des reichweite²- Geschäftsführers und Verlagskundenbetreuers Fritz Stütz. Auf der „newscamp ‘16“ konnte der Augsburger Verlagsprofi seinen Heimvorteil nutzen und reichlich Input aus der digitalen Welt sammeln.

Die Augsburger Internetagentur Newsfactory hatte in diesem Jahr wieder prominente Redner für ihre zweitägige Veranstaltung in die Fuggerstadt geholt. Dazu zählte allen voran der New Yorker Internet-Pionier und Professor Jeff Jarvis, der verriet, wie sich Tageszeitungen im Internet gegen die Branchenriesen Google, Facebook und Co. behaupten können. Eben diese „Riesen“ kamen mit Richard Gingras, Head of News bei Google auch zu Wort. Gregor Waller, Gründer von Digital Age Consulting, erläuterte die fünf Stufen der Digitalen Transformation und wie die Verlage organisatorisch aufgestellt sein müssen, um diese zu meistern. Ein besonders spannendes Highlight waren die Ausführungen von Blendle-Gründer Marten Blankesteijn. Das niederländische Unternehmen ist mit seinem Konzept des Einzelartikelverkaufs seit einem Jahr auf dem deutschen Markt unterwegs und versucht gerade, international durchzustarten. "Da wir uns ebenfalls mit verschiedenen Vertriebskonzepten für Verlage beschäftigen, habe ich natürlich besonders interessiert zugehört", so reichweite²-Geschäftsführer Stütz.

Wie bei jeder Konferenz war auch der Austausch mit anderen Medienprofis ein wichtiger Bestandteil der „newscamp '16“. Ein get together am Vorabend und das „New Media Dinner“ nach dem ersten Kongresstag im Industriemuseum boten dafür reichlich Gelegenheit. reichweite²-Netzwerker Stütz konnte hier so manchen Vertriebsverantwortlichen persönlich kennenlernen, den er bis dato nur am Telefon gesprochen hatte.

„Ich konnte viele spannende Ideen und aufschlussreiche Gespräche mit auf meinen kurzen Heimweg nehmen“, so reichweite²- Geschäftsführer Fritz Stütz. Er ist sich sicher: „Die neuesten Erkenntnisse aus der Medienwelt sind von großem Nutzen für unsere tägliche Arbeit.“ Die „newscamp ’17“ ist auf jeden Fall jetzt schon fest eingeplant.

Mehr »


reichweite² spendet für den „Rickshaw Run"
13.04.16

2.700 Kilometer quer durch den Norden Indiens in zwölf Tagen – auf mehr oder weniger befestigten Landstraßen und durch entlegene Orte. Das alles auf drei Rädern und nur notdürftig vor Wind und Wetter geschützt in einer Blechkabine sitzend. Man muss schon ziemlich verrückt sein, um sich auf ein solches Abenteuer einzulassen. Oder einfach nur sehr mutig und getrieben von einer selbstlosen Idee. Für die tollkühnen Ulmer Martha, Stephan, Günter und Dennis trifft letzteres auf jeden Fall zu.

Um auf die anhaltend schwierige Situation in Nepal nach dem Erdbeben von 2015 aufmerksam zu machen und Spenden zu sammeln, nehmen die Vier seit Anfang April am legendären „Rickshaw Run“ teil. Dabei bezwingen sie die abenteuerliche Strecke von Jaisalmer nach Shillong, entlang der nepalesischen Grenze, mit „lächerlich untermotorisierten“ Rickshaws (oder auch Rikschas, run4nepal). In der Praxis heißt das: eine Top-Geschwindigkeit von etwa 50 km/h, angetrieben von einem Zweizylinder. 

Dass die vier Ulmer auf diese Weise an ihre Grenzen gehen, steht für sie aber nicht im Vordergrund. „Wir fahren, Ihr spendet!“, lautet das Motto der Rikscha-Fahrer. Durch die Teilnahme am „Rickshaw Run“ sammeln sie Spenden für das Wiederaufbauprojekt von Govinda e.V. und ermöglichen damit direkte Hilfe vor Ort. Und die ist auch dringend nötig: Durch das verheerende Erdbeben im April letzten Jahres haben noch immer zahlreiche Nepalesen kein festes Dach über ihren Köpfen. Govinda e.V. will das ändern und errichtet mit der Unterstützung von Spendern erdbebensichere Häuser.

Das Ziel, mindestens ein Haus „einzufahren“, hatten die vier schwäbischen „Runner“ jedenfalls bereits am dritten Tag erreicht. Auf ihrem spannenden Blog halten sie ihre „Anhänger“ regelmäßig auf dem Laufenden und berichten von den Abenteuern, die sie auf den einzelnen Etappen erleben. 

Wir von reichweite² ziehen unseren Hut vor so viel Courage und beteiligen uns an diesem ungewöhnlichen Projekt mit einer Spende – damit bald das zweite Haus gebaut werden kann! Als Ulmer freuen wir uns besonders, die vier Rikscha-Fahrer von der Donau unterstützen können. Wir sind gespannt, was Martha, Stephan, Günter und Dennis auf ihrem Weg durch Indien noch erleben werden und fiebern hier in der Heimat mit ihnen.

Mehr »


reichweite² bei der etailment und den Rockstars
08.03.16

Gleich zwei große Branchenevents in einer Woche. Unser Accounter Robert Naser nahm sich dieser Herausforderung gerne an, um in Wien und Hamburg den neuesten Trends des Digital Marketings nachzuspüren. „Mobile first“ hieß der rote Faden, der sich durch beide Veranstaltungen zog und interessante neue Erkenntnisse für reichweite² lieferte.

Erster Stopp: Die etailment Wien & Google Analytics Konferenz vom 22. bis 24. Februar 2016.
Die dreitägige Veranstaltung lockte alles was im österreichischen Online-Marketing Rang und Namen hat in die Donaumetropole. Mehr als 800 Besucher hatten hier Gelegenheit, sich auf der Fachexpo über die Produkte und Dienstleistungen neun namhafter Aussteller zu informieren. Zahlreiche Vorträge, Diskussionen und Workshops boten Raum zum Austausch und lieferten das geballte Wissen einiger bekannter Speaker.
„Customer Centricity“ lautete das alles dominierende Thema. Dabei geht es im Wesentlichen darum, die Bedürfnisse des Kunden in den Mittelpunkt zu stellen. Zwar ist das nicht ganz neu, allerdings steht nun dafür auch die Technologie bereit. Für uns von reichweite² definitiv ein spannender Aspekt, da die Steigerung der Kundenzufriedenheit eine unserer Hauptaufgaben ist.
Von „fundamentalen Umwälzungen“ sprach Harald Gutschi, von der Unito Group. Er brachte damit eine weitere zentrale Thematik vor: In der Welt des Online Marketings werde es in Zukunft immer öfter heißen „mobile first“. So besitzen bereits 70% der Menschen in Europa ein Smartphone, allerdings sind längst nicht alle Shops darauf ausgelegt. Social Media Portale wie Facebook, Instagram und Co. haben diese Lücke erkannt und in den USA die ersten Verkaufsportale eingerichtet. In Europa ist diese Entwicklung wohl nur eine Frage der Zeit. Auch bei reichweite² rückt dieser Trend immer mehr in den Fokus.
Für Robert lässt sich die etailment mit einer einfachen, aber interessanten Aussage zusammenfassen:„Wir stehen erst am Anfang des Online-Handels. Jetzt ist der Zeitpunkt, aktiv zu werden!“

Nächster Halt Hamburg, Online Marketing Rockstars! In der Hafenstadt kamen vom 25. bis 26 Februar die Stars der Online Marketing Szene zusammen und feierten sich hier selbst. Expo, Konferenz und After-Show-Party zogen mehr als 16.000 Besucher an – so viele, wie nie zuvor. Berühmte Musik-Acts wie Jan Delay und Udo Lindenberg gaben dem Ganzen einen echten Festival-Charakter. Das wollten wir uns von reichweite² natürlich nicht entgehen lassen!
Die ganz großen Player wie Facebook und Google und spannende Unternehmen wie die Ströer Group waren an die Alster gekommen, um hier wichtige Trends und Visionen des Digital Marketings aufzuzeigen.
Ähnlich wie in Wien, rückte auch hier das Thema „Mobile Traffic“ in den Fokus. Dabei wurde die Frage aufgeworfen, ob man in Zukunft Mobile-Shops, statt Online Shops, braucht. „Der Kundenkontakt über Mobile ist direkter und intimer“, so reichweite²-Accounter Robert Naser. „Kampagnen müssen künftig mehr darauf ausgerichtet werden.“ Eine weitere Riesenchance sieht Robert auch in dem innovativen Ansatz des Ströer-COO Christian Schmalzl, der im Gegensatz zu anderen Online-Unternehmen auf individuellere und regionale Kampagnen setzt. Indem mehrere Kanäle – und zwar nicht ausschließlich online – bedient würden, erreiche man vielfältige Kontaktpunkte zum User. Für reichweite² ein wichtiger Aspekt, da die Vermarktung regionaler Produkte von Anfang an in unserem Fokus lag.
Alles in allem also eine aufschlussreiche und spannende Woche für uns: „Ich habe in Wien und Hamburg viele Erkenntnisse gewonnen, die wir bei reichweite² noch stärker aufgreifen können und die uns und unsere Kunden weiter bringen werden.“
Grund genug also, nächstes Jahr auf jeden Fall wieder mit dabei zu sein!

Mehr »


Rückblick auf ein bewegtes Jahr
11.01.16

Mit 2015 ist für reichweite² ein spannendes Jahr zu Ende gegangen. Es war geprägt von Aufbruchstimmung und Veränderungen. Wir sind im letzten Jahr gewachsen, haben viel bewegt und sind neue Wege gegangen – immer mit dem Ziel, weiterhin Innovationsführer unserer Branche zu sein und noch mehr Menschen mit unseren Angeboten zu begeistern.

Seit 2015 haben wir mit OVISTO einen starken Partner im Bereich Gutschein-Marketing an unserer Seite. Der Gutschein-Experte aus Karlsruhe ist Teil der solute GmbH, zu der mit billiger.de auch eines der größten Preisvergleichsportale Deutschlands gehört. Mit dem OVISTO Portal erzielen wir noch mehr Reichweite für die Vermittlung von Gutscheinen als zuvor und runden damit die Bandbreite unserer Angebote noch besser ab. Wir gehen individueller auf die Anforderungen unserer Partner ein, indem wir Ihnen ein optimal auf ihre Kunden abgestimmtes Angebot zuschneiden.

Technologisch ist reichweite² einen Schritt weiter gegangen. Wir haben die von uns selbst entwickelte P.R.I.M.U.S.® App perfektioniert. Dank weiter optimierter, selbstlernender Algorithmen kennen und verstehen wir den Konsumenten noch besser und können ihm immer das interessanteste Angebot offerieren. So erzielen wir bestmögliche Conversionrates.

reichweite² konnte im letzten Jahr auch ihr Dienstleistungsportfolio für Tageszeitungen ausbauen. So sind wir in diesem Bereich der einzige Anbieter, der über Online-Proben, Schnupper- und Probe-Abos sowie E-Papers hinaus, mit weiteren Dienstleistungen, wie der telefonischen Nachakquise, aufwarten kann. reichweite² unterstützt die Verlage also bei der kompletten Abogewinnung, angefangen bei der Leadgenerierung bis hin zur Erfolgskontrolle – und das alles aus einer Hand!

All diese Stärken präsentierten wir im September in Köln auf der dmexco, der Leitmesse für digitale Wirtschaft. Die vielen interessierten Besucher auf dem reichweite²- Messestand ließen sich von unseren Accountern unter anderem mit dem einzigartigen Konzept „Neukunden zum Nulltarif“ überzeugen. Ebenso erfolgreich war der reichweite²-Auftritt auf dem A-Commerce Day in Wien im Oktober, dem spannendsten e-Commerce Event des Alpenlandes.

Wie stark die reichweite²-Konzepte zur Online-Vermarktung sind, wurde uns schließlich im November einmal mehr bewiesen, als wir den 5 millionsten Endkunden zählten. 5 Millionen Menschen, die wir mit unseren Angeboten zufrieden stellen konnten!

Das reichweite²-Team ist im letzten Jahr gewachsen. Wir können unseren Partnern nun noch mehr Know-How bieten. Dabei sind wir nicht nur nach außen fachlich stark, wir legen auch viel Wert auf Teambuilding-Maßnahmen. Eine davon war das MBSR-Training, mit dem wir Anfang des Jahres einige Methoden zur Stressbewältigung gelernt haben. Unsere wöchentliche Laufgruppe wirkt sich ebenso positiv auf den Büroalltag aus. Diese gemeinsamen Auszeiten sind ein wichtiger Beitrag für unsere Work-Life-Balance und den Zusammenhalt als Team.

Das reichweite²-Team hat also einige Gründe, motiviert ins neue Jahr zu starten. 2016 werden wir viele neue Ideen und Pläne gemeinsam umsetzen, dazu gehört unter anderem eine anvisierte Umsatzsteigerung von 20%. Dabei wollen wir unserem Anspruch als Vorreiter unserer Branche auch weiterhin gerecht bleiben, uns weiterentwickeln und in andere Märkte expandieren. Wir sind für das neue Jahr in jedem Fall gut aufgestellt!

Mehr »


5 Millionen zufriedene Kunden
17.12.15

Ein würdiger Jahresabschluss! Im Dezember zählten wir den 5 millionsten Endkunden. Ein Grund zum Feiern – und das schon vor dem Weihnachtsfest!

5 Millionen Konsumenten, denen wir eine Freude machen konnten. 5 Millionen neue Kunden für Tageszeitungs- und Zeitschriftenverlage, für Anbieter von Hörbüchern oder hochwertigem Convenience Food, Streaming Diensten oder auch für Versandapotheken.

Seit mehr als 12 Jahren sind wir nun darauf spezialisiert, regionale Produkte im World Wide Web zu vermarkten. Wir sind stolz darauf, die „Erfinder“ dieses Konzepts zu sein. Aber auch jedes andere Produkt lässt sich über das weitverzweigte Vermarktungsnetzwerk von reichweite² abverkaufen: Über die Dankesseiten von Online-Shops, über unsere Qualitäts-E-Mailliste, über Social-Media-Portale oder über unser eigenes Online-Portal davon-hast-du-was.com.

„Für das neue Jahr haben wir jede Menge neue Ideen und Pläne. Gemeinsam mit unseren Partnern wollen wir viel bewegen. Wir werden weiter Vorreiter unserer Branche sein und freuen uns, über jeden einzelnen neuen zufriedenen Konsumenten, den wir mit unseren Angeboten begeistern können. Mit unserem exklusiven Know-how und unserer Expertise werden wir auch 2016 für unsere Partner da sein“, so blickt der reichweite² Geschäftsführer Hendrik Hortz in die Zukunft. „Neue Kunden vermitteln, Bestandskunden stärker binden und aus ihrem Bestandsgeschäft zusätzliche Erlöse erwirtschaften – Das sind unsere Stärken.“

Mehr »


reichweite² auf dem A-Commerce Day in Wien
03.11.15

Vienna calling! Zum ersten Mal lockte am 22. Oktober der A-Commerce Day in die österreichische Hauptstadt. Bei dem wohl spannendsten e-Commerce Event unseres Nachbarlandes durfte der Innovationsführer reichweite² als Aussteller selbstverständlich nicht fehlen.

Rund 500 Besucher aus der Alpenregion und darüber hinaus kamen im Wiener TECH GATE zusammen, dem Wissenschafts- und Technologiepark an der Donau. Branchenexperten gaben an diesem Tag in Vorträgen und Workshops spannende Einblicke in Themen rund um den E-Commerce. Gleichzeitig bot die Veranstaltung genug Raum für die Teilnehmer, sich untereinander fachlich auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

Ein Großteil der Messe-Besucher waren Vertreter österreichischer Online-Shops. Dementsprechend viele zeigten sich an den Dienstleistungen und Konzepten von reichweite² interessiert: Zusatzumsatz und Kundenbindung durch die Vermarktung von Dankesseiten in Online-Shops. In den Gesprächen konnten die Account-Manager von reichweite² überzeugen.

Am späten Abend ging der Austausch zwischen den Teilnehmern in lockerer Atmosphäre auf der Kongress-Party weiter. Der spektakuläre Ausblick hoch über den Dächern von Wien war dabei ein besonderes Highlight und gab dem gelungenen Event einen würdigen Abschluss.

Aber da Wien natürlich nicht nur eine Messe, sondern immer auch eine Reise wert ist, blieb dem Team von reichweite² am folgenden Tag noch ein wenig Zeit für einen kurzen Spaziergang über den Prater und durch die wunderschöne Innenstadt. Eine gute Gelegenheit, die gesammelten Eindrücke des vergangenen Tages nochmal Revue passieren zu lassen. Uns hat der A-Commerce Day als Branchen-Event überzeugt. Wir kommen gerne wieder.

Mehr »


reichweite² Sommerfest
11.09.15

Firmen-Weihnachtsfeste sind überbewertet, finden wir. Meist geht es dabei doch nur um's Essen. reichweite² hat es sich deshalb zur Tradition gemacht, statt eines Weihnachtsfestes ein Sommerfest zu veranstalten, bei dem sich körperliche Aktivitäten, viel Spaß und natürlich auch leckeres Essen abwechseln.

Paintball und Golf haben wir schon durch. Dieses Jahr stiegen wir auf Segways, um archäologische Fundstätten in der näheren Umgebung zu erkunden. Den Anfang nahm unsere Expedition im Archäopark Vogelherd. Durch unseren Guide wurden uns 100.000 Jahre menschliche Kulturgeschichte nahegebracht. Danach erforschen wir die Steinzeithöhlen auf der Schwäbischen Alb. Diese haben bedeutende archäologische Funde aus der Eiszeit vor über 30.000 Jahren zu bieten. Auch der berühmte Löwenmensch aus Mammutelfenbein wurde hier gefunden.

Zum Ausklang gab es einen Parcours-Wettbewerb, bei dem es darauf ankam, das Segway nicht nur flink, sondern auch so präzise wie möglich zu steuern. Vor allem unsere Accounter bereitete dieser Wettbewerb sichtlich Freude. Danach kehrten wir hungrig in einen Landgasthof ein, um den Tag mit einem traditionellen schwäbischen Essen zu beschliessen, bei dem unsere geliebten Spätzle natürlich nicht fehlen durften.

„Dieser Tag war äußerst interessant und lehrreich. Nicht nur das Segway-Fahren auch die vielen Erzählungen rund um die Entwicklungsgeschichte des Homo Sapiens haben mich sehr beeindruckt“, resümiert der reichweite² Business Development Manager Markus Kalb nachdenklich. „Zeigt es doch, dass wir immer in einem größeren Kontext agieren und untrennbarer Teil unserer Vergangenheit sind. Dies lässt sich 1:1 auf unser Business übertragen“.

Und die Tage sehen wir uns dann gestärkt und inspiriert auf der dmexco in Köln.

Mehr »


reichweite² auf der "dmexco"
11.09.15

Als Innovationsführer unserer Branche sind wir auch 2015 wieder auf der "dmexco" in Köln vertreten.

Die "dmexco" ist die Leitmesse für die digitale Wirtschaft, da wir dürfen selbstverständlich nicht fehlen. Zusammen mit den reichweite²-Partnern billiger.de, Deutschlands bekanntestem Preisvergleichsportal, und den Gutschein-Experten von OVISTO finden Sie uns am 16. und 17. September in Halle 7, Stand A061-A063.

Ganz nach dem diesjährigen "dmexco"-Motto „Bridging Worlds“, Brücke zwischen den Welten, bietet Ihnen reichweite² innovative Konzepte und Technologien zur Online-Direktansprache von Konsumenten: Die Verbindung zwischen Produkten und Konsumenten ist unser Thema, zusätzliche Monetarisierung Ihrer bestehenden Kundenbeziehungen und die Vermittlung von Neukunden sind unsere Stärken. Unser einzigartiges Konzept „Neukunden zum Nulltarif“ hat schon viele überzeugt. Wir setzen Standards in Technologie, Service und Design, die sich an dem optimalen Nutzen und Anforderungen unserer Geschäftspartner orientieren. Überzeugen Sie sich in einem persönlichen Gespräch.

Besuchen Sie uns! dmexco: Halle 7, Stand A061-A063. Vereinbaren Sie noch heute einen persönlichen Termin: 0731-141136-37.

Ihre Ansprechpartner direkt vor Ort:
Hendrik Hortz Director / CEO
Dr. Markus Kalb Chief Business Development Officer
Bernd Aue Account Manager
Robert Naser Account Manager

Mehr »


reichweite² goes “CO-REACH”
06.07.15

Am 24. und 25. Juni fand die alljährliche “CO-REACH” in Nürnberg statt. reichweite² war selbstverständlich vor Ort, um den neuesten Trends und Entwicklungen nachzuspüren.

Die “CO-REACH” ist die größte Messe für Dialogmarketing in Europa. Marketing-Agenturen, Web-, Database-, Druck- und Logistikdienstleister zeigten im Messezentrum Nürnberg Produkte und Lösungen für ganzheitliche, crossmediale Kommunikationsstrategien. Bereits seit dem Jahr 2000 öffnet sie jährlich ihre Pforten für ein interessiertes und engagiertes Fachpublikum.

2015 nahmen knapp 6000 Besucher und 266 Aussteller aus 12 Ländern an dem umfangreichen Fachprogramm mit Vorträgen, Workshops und zahlreichen Messeständen teil. Für uns war Pascal Holzhüter, unser Direct Marketing Manager, vor Ort.

reichweite² : Pascal, wie hast du deinen Messetag in Nürnberg erlebt?

Pascal: Ich habe mir hauptsächlich Vorträge aus ganz unterschiedlichen Bereichen angehört. Die Messestände waren größtenteils durch die „klassischen Medien“ wie Druckereien besetzt. Nur wenige digitale Medien werben heutzutage über einen Messestand. Die primäre Plattform für den digitalen Bereich und das Direct Marketing ist und bleibt das Internet.

reichweite² : Welche Vorträge hast du dir angehört?

Pascal: Meine ausgewählten Vorträge hatten den Schwerpunkt „Online“. Ich habe einiges über die Themen Big Data, E-Commerce und Google Ranking oder die Warenkorboptimierung mitnehmen können. Für reichweite² waren besonders die Themen modernes E-Mail-Marketing sowie die Vermeidung von Spam interessant.

Zwei Sprecher haben mich besonders begeistert: Der Trendforscher Dietmar Dahmen hat in seinem Vortrag „Dialog Marketing in Zeiten permanent-technischer Revolution“ die Notwendigkeit eines neuen Denkens und Handelns im Marketing auf Grund der totalen Digitalisierung unseres Alttags thematisiert. Sein Vortrag war sehr erfrischend, neu und auch ein wenig provokativ. Jeder, der die Möglichkeit hat, einem seiner Vorträge beizuwohnen, sollte dies unbedingt tun.
Der erst 13 jährige Lorenzo Rural Osorio brachte dann frischesten Wind in die Veranstaltung. Lorenzo lud zum Ping Pong Thinking (eine offene Frage-Antwort Runde) zu dem Thema „Von Innovation zur Disruption im Neuland Internet“. Lorenzo ist Teil einer neuen Generation der Internet User. Diese Generation möchte, so seine persönliche These, nicht mehr Nachrichten aus Zeitschriften oder Geschichten aus Büchern vorgesetzt bekommen. Vielmehr geht es ihnen um die freie Wahl der Informationen, welche für sie wirklich relevant sind - über Apps, Online-Streams und Youtube-Channels. facebook.com/lorenzoturalosorio

reichweite²: Was hast du von deinem Besuch speziell für reichweite² mitgenommen?

Pascal: Die Konsumenten haben die Möglichkeit, 24 Stunden online zu sein. Auch die rasante Technologieentwicklung spielt eine große Rolle. Informationen werden schneller abgerufen, aufgenommen und bewertet. Über die zahlreichen, uns zur Verfügung stehenden Kontaktpunkte, müssen wir die Daten sammeln, die uns in die Lage versetzen, eine gezieltere Ansprache unserer Kunden zu realisieren. Neben dem bereitgestellten Nutzen, spielt das Duo aus „Emotionen transportieren“ und „Service bieten“ eine zentrale Rolle in der Zukunft des Kundenkommunikation.

reichweite² : Kannst du noch abschließend ein Fazit für uns ziehen?

Pascal: Innovativ Denken ist der Schlüssel. Auch wenn es sich um gut funktionierende Produkte oder Dienstleistungen handelt, sollte man den Mut haben, über Veränderungen nachzudenken. Eine Veränderung bietet auch immer die Chance zur Innovation.

Mehr »


Auf die Plätze, fertig, los... wir sind nicht aufzuhalten
15.06.15

Zugegeben - in unserer Agentur sitzt man viel auf dem Bürostuhl, zu viel. Da müssen wir irgendwie für Ausgleich sorgen. Wir wollen fit bleiben, im Kopf aber auch körperlich. Wie können wir für Abhilfe sorgen und im Idealfall auch unsere reichweite²- Gemeinschaft stärken?

Wir laufen… Bereits zum fünften Mal schnüren unsere laufbegeisterten Kollegen nun die Sportschuhe zum wöchentlichen Lauftraining. Unsere (noch) kleine aber motivierte Laufgruppe legt pro Training zwischen fünf und sieben Kilometer quer durch das schöne Ulm zurück, und immer mehr Mitarbeiter schließen sich den Laufwütigen an. Wir, bei reichweite², laufen weil es uns stärkt. Nicht nur die Bein- und Rumpfmuskulatur, auch unser Team. Es ist ein Glückskick der Hormone und des kollegialen Zusammenhalts, es ist das Wir-Gefühl gemeinsam nicht nur den Arbeitsplatz sondern auch eine Leidenschaft zu teilen. So bauen wir ganz nebenbei Stresshormone ab und unser Team auf! Der Büroalltag wird durch das gemeinschaftliche Laufen positiv beeinflusst.
Wir sind wirklich begeistert davon, gemeinsam nicht nur zu arbeiten sondern Sport zu treiben. „Wir lernen uns auf eine ganz neue Art kennen“ berichtete ein Kollege begeistert.
„Das Laufen gibt mir ein Gefühl von Freiheit, und ich kann wunderbar den stressigen Alltag hinter mir lassen“ schwärmt eine Kollegin weiter über das wöchentlichen Training.
Auch unserem Unternehmen bringt die sportliche Aktivität nur Vorteile: Der Krankenstand sinkt - die Motivation steigt. So ergibt sich ein Mehrwert für alle Beteiligten.

reichweite² - Wir müssen uns bewegen - sonst bewegt sich nichts…

Mehr »


Hochschule trifft E-Commerce-Pioniere
05.05.15

Seit Mitte März kamen wir bei reichweite² in den Genuss einer ganz besonderen Unterstützung. Prof. Dr. Bela Mutschler, Professor für E-Business an der Hochschule Ravensburg-Weingarten, absolvierte im Rahmen eines Fortbildungssemesters ein „Praktikum“ bei reichweite².

Gern folgte Prof. Mutschler der Einladung der E-Commerce-Pioniere von reichweite², das Unternehmen kennenzulernen und auch aktiv an Projekten mitzuwirken. So wurde beispielsweise, gemeinsam mit unserem Direct Marketing, eine Social-Media-Kampagne in Kooperation mit unserem Partner audible.de, einer Amazon-Tochter, konzipiert und umgesetzt. Insgesamt sechs Wochen konnten wir vom informativen und kreativen Input des erfahrenen E-Business-Experten profitieren.

Dazu Bela Mutschler: „Ich habe mich sehr über die Möglichkeit gefreut, Einblick in die professionellen und innovativen E-Commerce-Lösungen zu bekommen, die reichweite² seinen Kunden anbietet. reichweite² bewegt sich an vorderster Front im E-Commerce und bot mir deswegen die perfekte Chance, mich mit brandaktuellen Themen im E-Commerce-Bereich auseinanderzusetzen. Ich möchte mich sehr herzlich beim gesamten reichweite²-Team für die spannenden und auch lehrreichen sechs Wochen bedanken.“

Zur Person: Bela Mutschler beschäftigt sich seit mehr als zehn Jahren mit der Frage, wie Geschäftsprozesse in Unternehmen durch Informations- und Kommunikationstechnologien am Besten unterstützt werden können. Seine berufliche und auch wissenschaftliche “Heimat” ist mittlerweile aber auch der E-Business-Bereich. Seit 2008 lehrt Bela Mutschler als Professor im Studiengang „Wirtschaftsinformatik & E-Business“ an der Hochschule Ravensburg-Weingarten (Fakultät Elektrotechnik und Informatik) und ist dort v. a. für das Thema E-Business verantwortlich. Er ist Mitgründer und wissenschaftlicher Berater des „eBusiness Lotsen Oberschwaben-Ulm“ (ELOUM) sowie Mitgründer einer erfolgreichen Online-Marketing-Agentur für Webprojekte und Webseitenoptimierung.

Mehr »


MBSR Training für ein starkes Team
07.04.15

„Gefühle willkommen heißen“, steht auf dem Skript der sechsten Woche des „Mindfulness - Based Stress Reduction“ Trainings oder kurz MBSR. Wieder mal begrüßt uns Thomas Schneider, unser Achtsamkeitstrainer und Seminarleiter von Wege zum Sein. Jeden Mittwoch Nachmittag steht in unseren Kalendern kein Meeting, kein Kundentermin oder eine wichtige Besprechung sondern Stressbewältigungstraining.

Pünktlich um vier Uhr nachmittags werden wir von dem charmanten Lächeln unseres Seminarleiters willkommen geheißen. Die Tische, die zahlreichen Stühle und alles andere im Meetingraum sind bequemen Matten, Sitzhockern und Sitzkissen gewichen. Die Klangschale auf der Trainermatte läutet das zweistündige Training ein. Um kurz nach vier sind dann auch die letzten Kollegen eingetroffen und wir kommen langsam, auf unseren Matten zur Ruhe. Geführt durch die beruhigende und angenehme Stimme von Thomas, nehmen wir uns Zeit, zu entspannen und die Methoden zur Stressbewältigung zu lernen und üben. Meist ist diese besinnliche aber auch spannende Zeit viel zu schnell vorbei.

MBSR wurde bereits in den späten 1970er Jahren von Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn, an der Massachusetts Stress-Reduction-Clinic entwickelt. MBSR dient nicht nur ganz Allgemein der Erhaltung und Verbesserung der Gesundheit, sondern hilft auch, im Alltag besser mit Stressoren zurecht zu kommen. reichweite² bietet dieses Seminar seinen Mitarbeitern seit Februar dieses Jahres an. Das Training vermittelt den Teilnehmern unter anderem einfache Meditationsübungen. Zudem kann MBSR durch das gezielte Abändern von eigenen automatisierten Mustern Stress und Druck im Beruf reduzieren. „Ich habe vieles, was ich in dem MBSR-Kurs gelernt habe, bereits in meinen Alltag integriert und bin erstaunt, wie viel besser ich tatsächlich mit belastenden Situationen klar komme“, freut sich eine Teilnehmerin. MBSR zählt laut Deutschem Ärzteblatt zu den derzeit wichtigsten therapeutischen Konzeptionen und hält in immer mehr Unternehmen Einzug.

„Wir möchten mit dem Angebot nicht nur unseren Mitarbeitern einfach etwas Gutes tun und zum Beispiel Burn-out-Fälle vorbeugen, sondern auch unser Team stärken. Denn unser Kapital sind motivierte Mitarbeiter, die einem stressigen Arbeitsalltag souverän begegnen können.“, so der Geschäftsführer Hendrik Hortz.

Mehr »


Unser neuer Blog
07.04.15

Hier wird gebloggt was uns bei reichweite² bewegt; interne Erlebnisse und Neuigkeiten, aktuelles von unseren Teammitgliedern, neu gewonnene Kunden oder spannendes rund um unserer Portal davon-hast-du-was.com - alles kann hier Thema sein. Wir möchten nah und aus erster Hand über uns berichten, damit Sie, liebe Leser, uns besser kennenlernen.